Euer Beruf bevor ihr in die Sicherheitsbranche gekommen seid

  • Wenn man hier so die " Karrieren / Lebensläufe " > ( betrifft mich genauso) sieht , da waren doch viele vorher sicher besser dran als jetzt . Also ich wäre, wenn ich das vorher alles gewusst hätte, bestimmt in der Gastronomie geblieben oder hätte danach einen anderen Weg eingeschlagen . Arbeitszeiten sind ähnlich,und was hast du in der Sicherheit - nur zum Teil mehr Ärger, viel zu oft geringere Bezahlung und schlechteres Ansehen . Ich kann jedem " Normalen " nur abraten in die Sicherheitsbranche zu wechseln. Bis zur Rente ( falls ich die erleben sollte ) will ich das auf keinen Fall machen. Ganz übel sind die 12 h Schichten ( + Hin-Rückfahrt zur Arbeitsstelle , 8 h schlafen und was bleibt ? ) - da hast du doch nichts mehr vom Leben. Oft nach dem Motto: Leben um zu Arbeiten = doppelt soviel Arbeiten, dass du die Hälfte verdienst !

  • wie jetzt, ich kenne nur 12h Schichten, darunter lohnt sich doch nicht ($), oder liege ich falsch. :?:


    >>Kaufmann im EH (Lehre)

    Ist der Kunde zufrieden, sind wir es auch.

  • Zitat von Labo

    wie jetzt, ich kenne nur 12h Schichten, darunter lohnt sich doch nicht ($), oder liege ich falsch. :?:


    Bei uns sind 12h-Schichten die Ausnahmen, normalerweise 8h in 3-Schichten rund um die Uhr...
    Und doch, es lohnt sich auch so.

    "Was ich anpacke, klappt immer..... ...manchmal
    Mike Lowrey - Bad Boys


    Team_Signatur

  • 12 Stunden Schichten sind auf die Dauer sehr schädlich, habe ich auch jahrelang gemacht, und das noch im Wechsel mit 8 Stunden Schichten. Es stimmt auch wie der obige Poster schrieb, das man da nicht mehr viel vom Privatleben hat. Aber in 8 Stunden Schichten sieht das schon anders aus,
    auch wenn das im 3-Schicht-System abläuft, die sind verträglicher und man hat noch etwas vom Tag.

  • Ich kann Shadowman nur zustimmen. Viele Stunden schieben und wenig verdienen, das ist normal in dieser Branche und es
    wird sich vermutlich auch nichts ändern. Viele Leute in diesem Forum reden diesen Umstand schön und sagen, dass das
    halt so ist und man das hinnehmen muss, ich kann nur sagen dass das einfach schade ist.

  • Von der Seite gesehen habt Ihr vollkommen recht aber, es kommt halt auch auf den Stundenlohn an, da ich ja als Quereinsteiger in eine andere Tarifgruppe falle als WFK.
    Trotz einiger Qualif.

    Ist der Kunde zufrieden, sind wir es auch.

  • Hallo alle :D


    Meine werdegang;


    14 jahre English Army
    English PS Ausbildung
    Deutsches PS Ausbildung (mit I.H.K. Schein)
    Warenhaus det/ Ermittler
    Ship Security Officer beim Deutscher Reederei und dort bin ich noch. :D:D


    Viel spass noch
    SecoStan

  • Und nun ich noch:


    2 Jahre Metallverarbeitung
    12 Jahre Armee
    17 Jahre Handel (Verkauf, Bereichsleiter)
    und nun in der Sicherheitsbranche


    Micha

    Es gibt Menschen, die nur in aufgeblasenem Zustand sichtbar werden.

  • Zitat von SecoStan


    Ship Security Officer beim Deutscher Reederei und dort bin ich noch. :D:D


    Hallo SecoStan!


    Vor ca. 1 1/2 Jahren gab es im Internet ne Stellenausschreibung. Dabei wurden 2 Meister für Schutz und Sicherheit gesucht als Schiffsoffizier, verantwortlich für die Sicherheit an Bord.
    Ist das so etwas?

  • Hi Wolperdinger,


    Ja, aber Meister in S und S braucht man nicht sein zu meine zeit war ehemalige Pol oder Soldaten gefragt, heute sieht es ein bisschen anders aus.


    Es geht mehr ins richtung Pol arbeit und die aussenhaut sicherung das früher dein haupt aufgabe wird mehr vom deine stellvertreter übernommen.


    Viel spass
    SecoStan

  • Hi Wolperdinger,


    Kreuzfahrer, in bereich frachter mußt man eine Nautische Patent haben, die meisten 2ten Offizier machen zusatzlich die S.S.O ausbildung wahrend ihrer studium um dieser post auf den frachter zu decken.


    Gruß
    SecoStan

  • Hi SecoStan,


    es passiert nicht oft, daß ich das sage, aber ich glaube, ich beneide Dich. Hört sich toll an. Du bist sicher oft und viel unterwegs. Das ist sicher das einzige Manko an diesem Job. Aber sonst könnte dies ein Traumjob sein.

  • Hi Wolperdinger,
    Ja toll ist es aber 4monate onboard dann 2 monate zu haus bei voller bezahlung :D:D aber manchmal 15-18 stunden arbeiten pro tag, nicht viel zeit um sightseeing zu betreiben.


    Trotzdem macht es mir noch spass.
    SecoStan

  • Hi SecoStan,


    ein 4 zu 2 Intervall ist ja gerade noch ok. In der Stellenausschreibung, die ich meine, hieß es, 8 Monate onboard. Vielleicht habe ich das aber nur falsch verstanden. Die meinten vielleicht auch nur insgesamt 8 Monate jährlich.


    Wie sieht es da mit freien Tagen onboard aus?.

  • Hi Wolperdinger,
    8 monate ist ziemlich viel ich glaube das ist wahrscheinlich auf eine frachter.


    Die meisten SSO die ich kenne arbeiten so wie ich 4-2 oder sogar 2-2 aber das ist meisten auf English oder Ami schiffen und dann werden die nicht bezahlt. :cry:


    Freien tagen ???? eigentlich gibt es sowas nicht, freien stunden ja wen man die erlaubnis vom der Staff Captain (Kapitains stellvertreter) :evil: kann man für ein paar stunden an land gehen und geniessen. :D Ich habe sogar auf dem schiff tauchen gelernt zum gunstigen preis und jetzt wenn ich zeit habe gehe ich tauchen, bist jetze habe ich in Grenada, Isla Margarita, Curacuo, St. Vincent, Barbados und auf der Englischen Jungfern Inseln. :D:D:D


    Aber wie gesagt bist jetzt macht es noch viel spass.
    Bis dann
    SecoStan.

  • Hallo erstmal, also von 1968 - 1971 habe ich eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann (Sportartikel)
    absolviert.
    1978 war ich dann Abteilungsleiter Sport / Spielwaren in einem Kaufhaus. 1983 bin ich dann im Aussendienst (Tabakwaren)
    tätig gewesen.
    1987 habe ich dann bei einer Kalsuher Sicherheitsfima im Objektschutz begonnen.
    Nach den Lehrgängen 1 - 4, habe ich dann ich Stuttgart die IHK - Prüfung zur Werkschutzfachkraft abgelegt.
    Bei einer Sicherheitsfirma vom Raum Bisingen - Hechingen, war ich dann einige Zeit in der Bereichsleitung
    Nordbaden tätig.
    Die Waffensachkundeprüfung und den Sikolehrgang konnte ich über diese Firma dann machen.

  • Ich war vorher im Einzelhandel tätig.
    Durch eine längere Arbeitslosigkeit bin ich in die Sicherheitsbranche gerutsch.
    Erstma nur am Empfang, nett lächlen un so! ;)
    Dann hat mich der eifer gepackt un ich habe mich zu einer Umschulung hinreißen lassen!
    Die hab ich absolviert, un was mach ich nu?!
    Immer noch am Empfang sitzen un nett lächeln! fürs selbe Geld!